Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Zugang

Es erfolgt zunächst ein infraumbilikaler Hautschnitt mittels Skalpell. Dieser sollte quer erfolgen. Das Subkutangewebe wird sodann stumpf zunächst mit der Schere, im Weiteren dann mit den Langenbeckhaken auseinandergedrängt und das ...
2

Setzen der Trokare

Die 30°-Optik wird über den Kameratrokar eingebracht und es erfolgt die Platzierung der Arbeitstrokare unter Kamerasicht: 5-mm-Trokar im Epigastrium und rechten Oberbauch zwei Zentimeter kaudal des Rippenbogens in der vorderen ...
3

Präparation der Gallenblase

Zunächst erfolgt durch den Assistenten, mit der Fasszange über den linken Oberbauch das Anheben der Gallenblase (GB). Sodann die Präparation des Calot'schen Dreiecks. Dies kann wahlweise mit der Ultraschallschere, dem ...
4

Clippen der Strukturen im Calot'schen Dreieck

Nachdem das Calot'sche Dreieck dargestellt und die Arteria cystica sowie der Ductus cysticus eindeutig identifiziert wurden, werden jeweils bei beiden Strukturen proximal zwei Clips und distal ein Clip gesetzt. Danach ...
5

Herauslösen der Gallenblase aus dem Leberbett

Nun erfolgt das sorgfältige Herauslösen der Gallenblase aus dem Leberbett mit dem gewählten Instrument. Wahlweise auch hier je nach Erfahrung das Ultracision, das elektrische Häkchen oder die elektrische Schere. Entscheidend ...
6

Versorgung des Präparats im Bergebeutel

Über den 10-mm-Trokar wird ein Bergebeutel eingebracht und die Gallenblase in diesem verstaut.
7

Kontrolle auf Bluttrockenheit

Abschließend nochmals die unbedingte Kontrolle auf Bluttrockenheit und Koagulation mit dem elektrischen Häkchen im Spraymodus.
8

Entfernen des Präparats im Bergebeutel

Nach Umsetzen der Kamera auf den linksabdominellen Trokar erfolgt unter Sicht die Bergung des Präparats mit der Krokodilklemme und dem Fasziendilatator. Der Dilatator darf beim Entfernen aus dem Abdomen nicht ...
9

Entfernen der Trokare unter Sicht

Im Anschluss erfolgt das Entfernen der Trokare unter Sicht um Blutungen aus den Einstichstellen rechtzeitig zu erkennen.
10

Faszien- und Hautverschluss

Abschließend erfolgt der Verschluss der Faszie in üblicher Technik sowie die Naht der Trokareinstichstellen mittels plastischer Hautnaht oder Einzelknopfnähten.

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt