Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Schnittführung und Darstellung der V. cephalica

Längsschnitt über der Mohrenheim-Grube (ca. 2 cm unterhalb der Clavicula), in einer Länge von 3-4 cm. Als anatomische Landmarken werden die Ränder des M.pectoralis major und des M. deltoideus aufgesucht. ...
2

Anzügeln der V.cephalica

Die V. cephalica wird herzwärts angeschlungen und nach distal ligiert. Nach dem Ligieren ist es nützlich, ein Klemmchen an der Ligatur zu belassen und dieses zwischen die Branchen des Selbsthalters/Spreizers ...
3

Tunneln des Hickman-Katheters

Ca. eine Handbreit unter der Klavikula wird für die Katheteraustrittsstelle aus der Haut in der Medioklavikularlinie eine Stichinzision vorgenommen. Der Katheter ist an einen Führungsstab gekoppelt. Dieser wird jetzt von ...
4

Einbringen des Hickman-Katheters unter Röntgenkontrolle

Die halbe Zirkumferenz der V. cephalica wird mit der Pinzette gefasst und mit einer feinen Schere fischmaulförmig eingeschnitten. Danach wird mit der Schere das Lumen erweitert und die Vene mit ...
5

Subkutannaht

Der Katheter wird in die V. cephalica mit dem zuvor gelegten Faden (resorbierbares Nahtmaterial) eingeknotet. Es folgt die zweireihige Subkutannaht, wobei darauf zu achten ist, dass der Katheter nicht abknickt ...
6

Funktionsüberprüfung des Katheters, Hautnaht und Annaht

Die regelrechte Funktion des Katheters wird durch Aspiration von Blut und anschließendes Durchspülen mit Kochsalzlösung überprüft. Es folgen die Intrakutannaht der Haut, die Verkleinerung der Eintrittsstelle des Hickman-Katheters durch Einzelknopfnaht ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt