Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Einbringen von Separatortrokar, Spiegelung der Bauchhöhle und Platzierung der Arbeitstrokare

Nach Hautschnitt wird der Separatortrokar unter Kamerasicht über die Bauchdecke in der Abdominalhöhle platziert. Die weiteren Trokare werden positioniert und ein Leberretraktor hebt den linken Leberlappen nach ventral. Die Leber ...
2

Ablösen des Ligamentum gastrocolicum von der großen Magenkurvatur

Mittels Elektrodissektor erfolgt das Lösen des Omentum majus von der großen Kurvatur zunächst beginnend 6 cm präpylorisch am Antrum/Corpusübergang Richtung Magenfundus. Hier müssen die Aa. gastricae breves durchtrennt werden. Auch ...
3

Durchführung der Sleeve-Resection

Nachdem ein (35F-)Kalibrierungsbougie transoral eingeführt wurde, kann nun mittels Klammernahtschneideinstrumenten die Resektion zur Schlauchmagenbildung erfolgen. Dabei wird die Resektion großkurvaturseits ca. 5 bis 6 cm präpylorisch begonnen und entlang des ...
4

Präparation des Antrum und Absetzen des Magens

Im Weiteren wird nun der gastroduodenale Übergang präpariert, so dass der Pylorus unterfahren werden kann. Nun wird ein Klammernahtgerät eingebracht und der Magen abgesetzt.
5

Abmessen der jejunalen Anastomosenhöhe

Der gesamte Dünndarm sollte ausgehend vom terminalen Ileum bis zum Treitz’schen Band durchgemustert werden, um die Gesamtlänge abschätzen zu können sowie Begleitpathologien auszuschließen. Nun wird vom Treitz’schen Band aus das ...
6

Vorbereiten der Gastrojejunostomie

Es erfolgt zunächst über Haltenähte ein Approximieren des Magens im Bereich der Absetzungsstelle an das Jejunum. Mit einer fortlaufenden Naht wird der Magen End-zu-Seit an das Jejunum genäht. Im Video ...
7

Zweite Hinterwandnahtreihe

Mittels monopolarem Häkchen werden beide Lumina über etwa 4 cm eröffnet. Die zweite Naht der Hinterwand wird ebenfalls fortlaufend durchgeführt. Die Naht wird abgeschlossen, indem ein Wechsel der Stichrichtung nach ...
8

Naht der Vorderwand, Anastomosenkontrolle, Drainageeinlage

Abschließend wird die Vorderwand fortlaufend verschlossen. Es erfolgt die Anastomosenkontrolle durch Einbringen von verdünnter Methylenblaulösung über die Sonde. Das Magenresektat wird sodann geborgen und eine Drainage unter den linken Leberlappen ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt