Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Zugang

Die Hautinzision erfolgt vertikal durch den Nabel. Anschließend wird die Faszie angeklemmt und in Längsrichtung durchtrennt. Eröffnen des Peritoneums, Einbringen des Wundprotektors und des SILS-Ports. Problemloses Erstellen eines Pneumoperitoneums.
2

Darstellen und Clippen der Vena mesenterica inferior

Die Vena mesenteria inferior wird am Unterrand des Pankreas aufgesucht und freigelegt, so dass sie mittels Clips verschlossen werden kann. Die Durchtrennung erfolgt dann mit der Schere.
3

Mobilisation des Colon sigmoideum

Die Mobilisation des Colon sigmoideum erfolgt von lateral unter Durchtrennung der fetalen Verklebungen zur Bauchwand hin. Hier ist die Operation durch eine laterale Gleithernie deutlich erschwert. Es gelingt sukzessive das ...
4

Mobilisation des Rektums

Das Rektum wird zirkulär mobilisiert, in der Regel beginnend von dorsal unter Erhalt der präsakralen Faszie und somit Schonung der präsakralen Nerven. Die Waldeyerfaszie und somit das mesorektale Gewebe werden ...
5

Intraoperative Rektosigmoidoskopie zur Tumorlokalisation

Da der Tumor laparoskopisch weder sichtbar noch palpabel ist, erfolgt eine endoskopische Sicherung von Lokalisation und Höhe des Befundes.
6

Distales Absetzen des Rektums mittels Linearstapler

Mit einem abwinkelbaren Klammerschneidegerät erfolgt nun das distale Absetzen des Rektums im Sinne einer tiefen anterioren Resektion mit totaler mesorektaler Exzision. Im Weiteren wird der Situs gespült und auf Bluttrockenheit ...
7

Durchtrennen der Arteria mesenterica inferior

Die Mobilisation des Colon sigmoideum erfolgte zuvor unter Schonung des linken Harnleiters, welcher standardisiert dargestellt werden sollte. Der linke Ureter wird nun erneut auf Intaktheit überprüft. Nun können das Mesosigma ...
8

Ausleiten und Absetzen des Darmes

Der Darm wird nun, nach Entfernen des SILS-Ports, über die Inzision am Nabel ausgeleitet und die Intaktheit der mesorektalen Hüllfaszie sowie die Vollständigkeit der TME können überprüft werden. Auch sollte ...
9

Befunddemonstration

Es findet sich am aufgeschinttenen Präparat ein parziell ulzerierend wachsender Tumor mit Randwall und peritumoralen Einziehungen. Durch eine histopathologische Schnellschnittuntersuchung kann die Tumorfreiheit des Absetzungsrandes gesichert werden. Der makroskopische Tumorabstand ...
10

Herstellen der Stapleranastomose

Die Zirkularstaplerpistole wird nach Vordehnung des Sphinkterapparates mit Bougies peranal unter Verwendung von Gleitmittel eingebracht und der Dorn zentral ausgefahren. Dieser kann nun mit der Andruckplatte konnektiert werden. Vor Schließen ...
11

Verschluss

Der Faszienverschluss erfolgt mit einer fortlaufenden PDS-Schlingennaht. Die Hautnaht wird intrakutan mit resorbierbarem Nahtmaterial durchgeführt. Abschließend Aufbringen eines sterilen Wundverbandes.

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt