Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Zugang & Exposition des Situs

Bei der rechtsseitigen Minimal-Incision-Nephrektomie erfolgt der Zugangsweg über einen ca. 8 cm langen schrägen Hautschnitt im Bereich der rechtslateralen Bauchwand knapp unterhalb des Rippenbogens in Richtung des Faserverlaufes der Externusaponeurose. ...
2

Auslösen der Niere aus dem retroperitonealen Fettkörper

Beginnend am Unterpol wird die Niere nun aus dem retroperitonealen Fettkörper (Capsula adiposa) mobilisiert. Medial wird die V. cava dargestellt und nach kranial präpariert. Die Präparation erstreckt sich dann auf ...
3

Identifikation und Anzügeln des Ureters

Durch weiteres Abschieben des Peritonealsackes in Richtung der Medianebene wird in der Tiefe unter den Testikulargefäßen schließlich der Ureter identifiziert. Der Ureter wird mit seinem umgebenden Fettgewebe mit dem Overholt ...
4

Präparation der Nierengefäße

Das Bindegewebe zwischen der V. cava und der Niere wird entlang der Hohlvene präpariert und die Einmündungsstelle der rechten Nierenvene in die V. cava dargestellt. In diesem Fall wurde eine ...
5

Absetzen des Ureters

Der Ureter wird bis zur Überkreuzungsstelle mit den Iliakalgefäßen präpariert, mit einer Polklemme distal gefasst und zur Niere hin offen abgesetzt. Der Ureterstumpf wird blasenwärts mit geflochtenem resorbierbarem Nahtmaterial der ...
6

Absetzen der Gefäße und Entnahme der Niere

Die Niere ist nun vorbereitet für das Abklemmen und Absetzen der Gefäße. Die Nierenarterie wird nun so weit wie möglich medial mit einer Polklemme gefasst und mit einer 90-Grad Winkelschere ...
7

Verschluss der Gefäßstümpfe

Für eine bessere Übernähung des Venenstumpfes wird eine große Satinskyklemme hinter die mittlere Satinskyklemme gesetzt und letztere entfernt. Das Gefäßlumen wird nun fortlaufend überwendlich mit monofilem, nicht-resorbierbarem Nahtmaterial der Stärke ...
8

Wundverschluss

Nach Spülung des Situs erfolgt die Anlage einer Silikondrainage sowie die abschließende Kontrolle auf Bluttrockenheit. Der Verschluss der Muskulatur erfolgt schichtweise in Z-Naht-Technik mit geflochtenem, resorbierbarem Nahtmaterial der Stärke 0, ...
9

„Back table“-Präparation der Niere

Die Sequenz zeigt die Präparation der Nierenarterie, welche noch weiter in Richtung Nierenhilus freigelegt wird. Die Niere ist zu diesem Zeitpunkt bereits perfundiert. Die Clips an der Nierenarterie und am ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt