Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Ilioinguinaler Hautschnitt

Die Hautinzision erfolgt von der Spina iliaca anterior zur Symphyse in einem Abstand von circa 2 cm. Die Inzision ist geringfügig länger als bei der Nierentransplantation nach postmortaler Organspende, da ...
2

Freilegen der Iliacalstrombahn

Die A. iliaca externa wird freipräpariert und angeschlungen. Abhängig von der individuellen Beschaffenheit werden die A. iliaca interna und communis ebenfalls präpariert. Daran anschließend wird die venöse Beckenstrombahn präpariert und ...
3

Kaltpräparation der Niere

Nachdem nun die individuelle Situation der Beckenstrombahn bekannt ist, erfolgt die endgültige Feinpräparation der Transplantatniere.
4

Festlegen der Position der Anastomosen

Die korrekte Wahl der Anastomosenposition ist entscheidend, um später einen knickfreien Verlauf der Nierengefäße sicher zu stellen. Häufig müssen dabei, wie im vorliegenden Fall, arteriosklerotische Veränderungen der Empfängergefäße berücksichtigt werden.
5

Venöse Anastomose

Primär wird die Beckenvene ausgeklemmt, inzidiert und mit Heparinkochsalzlösung ausgespült. An beiden Polen werden Nähte vorgelegt. Durch entsprechendes Kippen des Operationstisches können Vorder- und Rückwand der Anastomose fortlaufend genäht werden.
6

Arterielle Anastomose

Durch die zuvor angefertigte venöse Anastomose ist Exposition der arteriellen Anastomose begrenzt. Die Hinterwand wird primär fortlaufend oder bei schlechter Übersichtlichkeit in Einzelknopftechnik genäht. Anschließend nochmaliges Spülen mit Heparinkochsalzlösung und ...
7

Reperfusion

Vor der Reperfusion ist durch Rücksprache mit der Anästhesie sicher zu stellen, dass ein ausreichernder Druck und stabile Kreislaufverhältnisse bestehen, gegebenfalls weitere Flüssigkeitssubstitution oder Dopaminperfusor. Nach Freigabe der Anastomosen färbt ...
8

Ureteranastomose

Der Ureter wird unter dem Samenstrang durchgezogen und im gezeigten Fall nach Politano-Leadbetter anastomosiert. Hierzu wird die Blase eröffnet, nahe am Trigonum die Mukosa inzidiert und ein submuköser Tunnel gebildet. ...
9

Inspektion der Niere

Abschließend werden die Anastomosen kontrolliert, die Niere noch einmal inspiziert und die Position überprüft.
10

Bauchdeckenverschluss

Die queren Bauchdeckenmuskeln werden adaptierend genäht, die Externusaponeurose mittels fortlaufender Naht verschlossen. Abschließend Wundverschluss mittels subkutanen Nähten und intrakutaner Hautnaht.

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt