Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Zugang und Exploration

Nach Eröffnen des Abdomens durch eine mediane Laparotomie Revision der Situation und Beurteilung der Lokalisation des Tumors und der Operabilität.
2

Mobilisation des rechten Hemikolons

Lösen des rechtsseitigen Kolons aus den fötalen lateralen Verwachsungen und Anheben des Gesamtpaketes, dabei auch Ablösen vom Duodenum. Hierbei Darstellen des rechtsseitigen Ureters, der vorübergehend mit einem Vesselloop angehängt wird ...
3

Resektionsphase

Je nach Sitz des Tumors Mitnahme der ersten Ileum-Arkade. Diese wird zentral ebenfalls dargestellt, ligiert und durchtrennt. Dann Vorgehen zur Colica media. In der Regel ist die zentrale Ligatur und ...
4

Absetzen des Darms

Die Resektion erfolgt entweder zwischen Resektionsklemmen oder häufiger und bequemer mit dem GIA-Klammer- und Schneidegerät.
5

Anlage der Anastomose

Die Anastomose kann End-zu-End oder Seit-zu-Seit vorgenommen werden. Bei End-zu-End-Anastomosierung ist der in der Regel vorhandene Lumensprung zwischen Dünndarm und Dickdarm durch Schräg-auf-quer-Anastomosierung von Ileum zum Colon transversum vorzunehmen. Die ...
6

Verschluss des Mesenterialdefektes

Der entstandene Mesenterialdefekt wird mit fortlaufenden oder Einzelnähten oder in Kombination verschlossen. Die Einlage von Drainagen ist nach unproblematischer Operation in der Regel nicht erforderlich.
7

Bauchdeckenverschluss

Nach Markierung der sehnigen Ränder der Inzision mit Klemmen erfolgt die fortlaufende Naht durch Doppelschlinge aus PDS-Material. Am unteren Ende der Inzision wird eine kräftige Einzelnaht vorgelegt, die dann mit ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt