Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Eröffnung des Abdomens

Mediane Unterbauchlaparotomie mit Rechtsumschneidung des Nabels. Dann erfolgt die Durchtrennung des Subkutangewebes im Schnittverlauf bis auf die Faszie. Da es sich im vorliegenden Fall um eine Rezidiv-Operation handelt, müssen intraabdominelle ...
2

Adhäsiolyse

Bei der vorliegenden Operation handelt es sich um einen Eingriff am bereits voroperierten Abdomen. Aus diesem Grund müssen nach der Eröffnung des Abdomens zunächst die bestehenden Verwachsungen des Omentum majus ...
3

Markierung der zu resezierenden Darmabschnitte

Nach vollständiger Adhäsioloyse des Dünndarmes wird dieser sorgfältig abgetastet um die entzündlich und/oder narbig veränderten, stenotischen Darmabschnitte alle zu erfassen. Zur besseren Übersicht und Planung der Operation werden sämtliche zu ...
4

Präparation

Nun werden die Resektionsgrenzen festgelegt und die entsprechenden Darmabschnitte angezügelt, um eine bessere Übersicht zu erreichen. Das Mesenterium wird schrittweise zwischen Overholtklemmen durchtrennt und mit Ligaturen versorgt. Aufgrund der erhöhten ...
5

Resektion

Nach abgeschlossener, darmwandnaher Skelettierung des Dünndarmes werden nun harte und weiche Darmklemmen zur Vermeidung einer Stuhlkontamination gesetzt. Anschließend wird der Dünndarm zwischen den gesetzten Klemmen scharf durchtrennt. Hierbei ist darauf ...
6

Anastomose - Hinterwand

Es folgt die End-zu-End-Anastomosierung des Dünndarmes. Hierzu zunächst Hinterwandnaht mit seromuskulären Einzelknopfnähten und anschließend fortlaufender Mukosanaht.
7

Anastomose - Vorderwand

Die Vorderwand wird mit einer invertierenden, fortlaufenden Vollwandnaht verschlossen, und zusätzlich durch seromuskuläre Einzelknopfnähte gesichert.
8

Längseröffnung des Dünndarms über der Striktur

Längseröffnung des Dünndarms mit Durchtrennung der narbigen Strukturen und Markierung der zukünftigen Eckpunkte der quer zum Darmlumen verlaufenden Naht.
9

Quervernähung des Darms mit Erweiterung

Anschließend querer Verschluss des Darmes durch vollwandig gestochene, invertierende Einzelknopfnähte. Sicherung der Nähte mittels seromuskulär gestochenen Einzelknopfnähten. Diese Art der Schnitt-und Nahtführung führt zu einer Erweiterung des Darmlumens und ist ...
10

Verschluss des Mesenterialschlitzes

Der durch Resektion und Anastomosierung entstandene Mesenterialschlitz wird mit einer fortlaufenden Naht verschlossen, um eine Einklemmung von Dünndarmschlingen zu vermeiden.
11

Feststellung der Länge des verbliebenen Dünndarms

Um eine möglichst exakte Information über den verbleibenden Dünndarm weitergeben zu können, wird der Dünndarm von der Flexura duodenojejunalis bis zur Ileozäkalklappe mit einem antimesenterial geführten Faden definierter Länge gemessen. ...
12

Bauchdeckenverschluss

Verschluss der Laparotomie durch eine fortlaufende Fasziennaht und Hautverschluss durch Klammern. Anschließend wird das Resektat eröffnet und einer ersten, makroskopischen Begutachtung unterzogen, bevor es zur histologischen Aufbereitung in die Pathologie ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt