Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

Anatomy_silhuette Marker
1

Chirurgisch relevante Anatomie

Das distale Radiusende ist verbreitert, seitlich zum Processus styloideus ausgezogen und trägt zwei Gelenkflächen. Die distale Facies articularis ist in der Articulatio radiocarpalis mit der proximalen Reihe der Handwurzelknochen verbunden, während die mediale Incisura ulnaris Teil des distalen Radioulnargelenkes ist und mit der distalen Ulna artikuliert. Die volare Seite des distalen Radius ist flach und wird vom M. pronator quadratus bedeckt, der sich am distalen Unterarm zwischen Radius und Ulna ausspannt und über das distale Radioulnargelenk hinwegzieht.

Die auf der ventralen Seite des Unterarmes liegenden Muskeln sind in einer oberflächlichen und einer tiefen Schicht angeordnet und werden von der Fascia antebrachii bedeckt. Zur oberflächlichen Schicht gehören alle Beuger, die vom medialen Epicondylus humeri entspringen. Dies sind von radial nach ulnar der M. flexor carpi radialis, M. palmaris longus, M. flexor digitorum superficialis und M. flexor carpi ulnaris. Bei gebeugter Hand (insbesondere bei Beugung gegen Widerstand) springen die Sehnen der oberflächlich liegenden Beuger am distalen Unterarm deutlich vor. Am weitesten radial liegt die Sehne des M. flexor carpi radialis, während die Sehne des M. palmaris longus (die fehlen kann) etwa in der Mittellinie des distalen Unterarmes verläuft. 

Die Muskeln der tiefen Schicht (M. flexor pollicis longus, M. flexor digitorum profundus und M. pronator qudratus) verlaufen zwischen den oberflächlichen Beugern und den Unterarmknochen, von denen sie auch entspringen.

Beim ventralen operativen Zugang zum distalen Radius dient die Sehne des M. flexor carpi radialis als Leitstruktur. Sowohl die Sehnen der oberflächlichen als auch der tiefen Beuger (mit Ausnahme des M. pronator quadratus) liegen in der Regio carpalis anterior ulnar seiner Sehne. 

Der N. medianus zieht zwischen oberflächlichen und tiefen Beugern zum distalen Unterarm, wo er ulnar der Sehne des M. flexor carpi radialis einen oberflächlichen Verlauf nimmt und direkt unter der Fascia antebrachii liegt. Er gibt einen sensiblen Ramus palmaris ab, der die Fascia antebrachii durchbricht und zur Haut der Hohlhand zieht. Radial der Sehne des M. flexor carpi radialis verläuft die A. radialis, in der Tiefe dem M. pronator quadratus aufliegend.

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt