Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Herauslösen des Stomas

Der Patient wird in Steinschnittlage zunächst proktologisch untersucht, um sicher zu sein, dass die supraanale Anastomose reizlos verheilt ist und der Rückverlagerung des Stomas nichts entgegensteht. Dann Desinfektion des Operationsbereichs, ...
2

Vorbereitung der Anastomosierung

Vorluxieren der Dünndarmschlinge vor die Bauchwand. Der bei der Anlage des Ileostomas evertierte Dünndarm, der prominent als Stoma in die Haut eingenäht worden war, muss freipräpariert und dann wieder eingestülpt ...
3

Anastomose und Dichtigkeitsprüfung

An beiden Seiten wird jeweils ein Eckfaden vorgelegt. Die Anastomose erfolgt mittels fortlaufender Connell-Naht, von beiden Ecken ausgehend bis zur Mitte. Anschließend wird eine zweite Nahtreihe mit Einzelknopfnähten erstellt. Manuelle ...
4

Rückverlagerung des Darms, Verschluss der Bauchhöhle

Der Darm wird in die Bauchhöhle zurückgeschoben, die Wunde wird gespült und die Faszie der Durchtrittsstelle wird mit fortlaufender Naht verschlossen. Der Hautverschluss erfolgt durch fortlaufende Intrakutannanht unter Belassen eines ...

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt