Didaktisch aufbereitet

Online-OPs mit Full-HD-Videos, Text und Grafiken.

Garantierte Erfahrung

Alle Inhalte geprüft durch den Deutschen Ärzte-Verlag.

Flexible Nutzung

Beiträge im Abo oder als Einzelbeitrag erhältlich.

Sofort verfügbar

Inhalte können direkt nach dem Kauf genutzt werden.

1

Zugang

Bei dem Patienten liegt eine beidseitige Gynäkomastie vor. Geplant ist die Entfernung des vergrößerten Drüsenkörpers beidseits. Zunächst wird die rechte Brust angegangen. Der Zugang erfolgt über eine semizirkuläre Inzision um ...
2

Subkutane Mastektomie rechts

Das Ziel der subkutanen Mastektomie ist es, das gesamte Brustdrüsengewebe (Drüsenkörper und Fettgewebe) bis zur Pectoralisfaszie zu resezieren. Von medial nach lateral wird das pathologisch, knotig veränderte Brustgewebe schrittweise reseziert. ...
3

Subkutane Mastektomie links

Nach semizirkulärer Schnittführung wird das pathologisch, knotig veränderte Brustgewebe reseziert. Auch hier erfolgt die Präparation schrittweise von medial nach lateral. Sorgfältige Blutstillung mit der Diathermie. Die linke Seite ist deutlich ...
4

Einlage von Redonsaugdrainagen beidseits

Beidseits wird eine Redonsaugdrainage in die Wundhöhle eingelegt, um größere Hämatome zu vermeiden. Die Drainage wird an der seitlichen Brustwand in Höhe der mittleren Axillarlinie ausgeleitet.
5

Hautverschluss

Der semizirkuläre Hautschnitt wird mit einer fortlaufenden, intrakutanen, resorbierbaren Naht (4/0) verschlossen. Die Wunden werden steril abgedeckt und ein Druckverband angelegt.

Kostenpflichtiger Inhalt

Registrierungspflichtiger Inhalt